Abendstimmung

Aus den Himmeln fällt Stille über die Weiten,
verstummender Wind lässt aus verblassten
Farben Nebel steigen,
offener spannt sich der Geist,
dessen Gedanken schweigen,
weiter, als des Tages Augen ihn trugen,
über den die Feen sanfte Schwingen breiten.

—————————————–

Gerade heute Abend auf einer Bahnfahrt in den Abend und einen tollen Sonnenuntergang kamen mir ganz unverhofft diese Zeilen in den Sinn. Danke dafür und schöne Grüße!

Advertisements

4 Kommentare zu “Abendstimmung

  1. Hallo Lu,

    nein, ich habe mich nicht verabschiedet und bin leider, leider auch nicht in Island. Mein berufsbedingter Ortswechsel hat dazu geführt, dass ich momentan nur sehr selten privates Internet habe. Das ist die ganze und profane Erklärung.

    Liebe Grüße!
    Christian.

  2. Tagesaugen schweigen
    still flaut der Wind
    über Waldweiten
    zahlreich neigt Zeit
    ihr lebendiges Haupt
    über immerwährendes
    Innensingen
    breiten Feen ihre Schwingen.

    Lieber Chris,

    ein sehr schönes Gedicht hast du da geschrieben,
    ich habe mal versucht wiederzugeben, auf welche Weise
    es mich berührte.

    Liebe Grüße,
    die Karfunkelfee

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s