Abendstimmung

Aus den Himmeln fällt Stille über die Weiten,
verstummender Wind lässt aus verblassten
Farben Nebel steigen,
offener spannt sich der Geist,
dessen Gedanken schweigen,
weiter, als des Tages Augen ihn trugen,
über den die Feen sanfte Schwingen breiten.

—————————————–

Gerade heute Abend auf einer Bahnfahrt in den Abend und einen tollen Sonnenuntergang kamen mir ganz unverhofft diese Zeilen in den Sinn. Danke dafür und schöne Grüße!

Advertisements

Welt

Du! durch Erleben schaffst Du Welt,
die Deine, Dir anverwandelte –
ersehene, erhörte, erfühlte, eratmete -,
bewusst gewordene, von Dir erfüllte Welt.

In meinem Tempel kniend
weiß ich Dich ebenso versunken,
mit erhobenem Herzen,
geöffnetem Geist.